Start zur WM in Belgrad (Serbien)


Die Ruder Weltmeisterschaft in Belgrad beginnt und die wichtigste Frage für Steuermann Jonas Wiesen, von der Rudergesellschaft Treis-Karden ist, kann sich der junge „Deutschlandachter“ für Olympia qualifizieren oder gar um die Medaillen mitfahren? Am ersten September geht der Achter auf den Weg nach Belgrad. Der Vorlauf ist dann am kommenden Dienstag. Gegner des deutschen Paradebootes sind Australien, die Niederlande, Rumänien, USA, Kanada, Italien, China, Österreich und vor allem Titelfavorit Großbritannien. Die ersten beiden Boote aus jedem der zwei Vorläufe kommen direkt ins Finale, die beiden letzten Plätze werden dann in einem Hoffnungslauf ausgefahren. Mit Rang fünf würde sich das deutsche Boot die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 sichern. Jonas Wiesen ist optimistisch: „Die Vorbereitung in Dortmund und in Paris verlief gut. Wir konnten noch einmal viel an der Geschwindigkeit in den hohen Schlägen arbeiten und haben unsere Leistung insgesamt stabilisiert. Die Aufgabe in Belgrad ist schwierig, aber wir sind zuversichtlich, unser Ziel erreichen zu können“, sagt er.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 07/2024 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.