WM in Belgrad (Serbien)


Jonas Wiesen sichert sich das Olympiaticket. Feierstunde und Abruderfest am nächsten Sonntag, 10.00 Uhr, am Bootshaus der Rudergesellschaft Treis-Karden. Es ist geschafft. Der Deutschland-Achter wird bei der Ruder Weltmeisterschaft in Belgrad Fünfter und schafft mit Steuermann Jonas Wiesen von der Rudergesellschaft Treis-Karden den Sprung zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris. Der Hoffnungslauf am Freitag hatte Jonas Wiesen optimistisch gestimmt. Nachdem der Achter im Vorlauf noch einiges offen ließ, kam er im Hoffnungslauf nur knapp hinter Rumänien als Zweiter ins Ziel und qualifizierte sich für das Finale. Und das war nicht nur von besonderer Bedeutung mit Blick auf die WM Medaillen, sondern die ersten fünf Achter qualifizierten sich auch für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Um 15.14 Uhr ging es in Belgrad los auf die 2000 m Strecke. Anfänglich lag der deutsche Achter sogar vorne, aber am Ende reichte es zum erhofften fünften Platz. Weltmeister wurde England. Jonas Wiesen darf zu Olympia. „Wir sind alle mächtig stolz auf ihn“, sagt Michael Hippert, der Trainer in Treis-Karden, der Jonas Wiesen einst entdeckte.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 04/2024 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.